Dr. Riccardo Mazzola organisiert in Mailand seit Jahren sehr wertvolle eintägige Treffen bezüglich Operationen aus dem Bereich der neuesten plastischen Chirurgie.

Die Treffen sind monothematisch und der eingeladene Gast ist der beste Spezialist in dem jeweiligen Bereich, der das Thema des Treffens ist.

Die Konferenz setzt sich immer aus mehreren Teilen. Der erste Teil sind live übertragene Operationen, danach Videositzungen und Gespräche am runden Tisch. Über mehr als zehn Jahre wurden die besten Chirurgen in der Welt vorgestellt, die modernsten Operationen gezeigt. Das Thema des letzten Treffens waren Behandlungen aus dem Bereich der bariatrischen Chirurgie, anders gesagt Operationen bei Patienten mit bedeutendem Übergewicht.

Die Gestaltung der Körperform setzt sich als Ziel die Modifizierung verschiedener Körperteile nach einem bedeutenden Gewichtsverlust. Es wird auf eine Reihe von Verfahren hin gewiesen, die dazu dienen, die übermäßige Menge der abgeflachten Haut und des Fettes zu reduzieren, die bei vorher übergewichtigen Patienten da waren. Live-Operationen zeigten die Brachioplastik, eine interne und eine horizontale Straffung des Oberschenkels, eine horizontale Straffung der Pobacken, Abdominoplastik sowie systemische Körpergestaltung. Besonders betont war die Anatomie des lymphatischen Systems, die Anatomie der Haut und des Unterhautgewebes, sowie der Grad der Spannung der oben genannten Gewebearten. Sprecher war ein bekannter französischer plastischer Chirurg, der Gründer der französischen Schule der postbariatrischen Chirurgie, Dr. Claude Le Louarn, Schüler von Paul Tessier und Claude Dufourmental, Leiter des SOFCEP (Französischen Gesellschaft der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie).